Vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag ein neues Angebot - Jetzt entdecken×

Gummi- & PVC-Hosen

Slips aus PVC und PU – oder: die Gummihosen

Sie halten, was sie versprechen: Trägerinnen und Träger von Slips und Unterhosen aus PU (Polyurethane) und PVC (Polyvinylchlorid) gehen auf Nummer sicher. Ist die Vorlage mal voll oder sitzt die Windel nicht richtig, verhindert die Spezialunterwäsche, dass Urin oder Stuhl Ihre Kleidung und Bettwäsche verschmutzen. Wichtiger Unterschied der beiden Materialien: Während PU atmungsaktiv ist, ist das bei PVC nicht der Fall (bei Stuhlinkontinenz kann das von Vorteil sein). Teils verstellbare Gummibänder an der Hüfte und den Beinen sorgen zu Hause wie unterwegs dafür, dass nichts aus der Hose herausläuft. Modelle mit Knöpfen eignen sich besonders gut für Pflegeeinrichtungen, in denen viele Personen versorgt werden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt oder bettlägerig sind. In der Regel sind die sogenannten Gummi- oder Gummischutzhosen mit der Maschine waschbar. Diese oft synonym verwendete Bezeichnung von Windelhosen aus PU- und PVC-Material stammt übrigens noch aus einer Zeit, in der Überhosen für Stoffwindeln und ähnliche Produkte aus Kautschuk und Latex hergestellt worden sind.

Für wen sind PVC-Slips gedacht?

Die Schutzhosen richten sich an Menschen mit leichter bis schwerer Inkontinenz. Slips aus PVC und PU können den Alltag sowohl mobiler als auch immobiler Erwachsener und Kinder sowie ihres Pflegepersonals erleichtern. Über einem aufsaugenden Inkontinenzprodukt getragen verhindern spätestens sie, dass etwas daneben geht.

Falls Sie weitere Fragen haben, dann stehen wir Ihnen gern unter Telefon 04298 - 90 67 370 oder per E-Mail an service@citycare24.de zur Verfügung.

Loading ...